#115 SherlockSunday: 5 weniger bekannte Fakten über Sherlock Holmes

Zunächst ist es schwierig so eine Liste aufzustellen, da jeder Sherlockianer ein unterschiedliches Wissen angesammelt hat und einige angehende Sherlockianer noch viele neue Dinge entdecken. Jedoch sind wir hier, um uns gemeinsam ein wenig Wissenswertes über Sherlock Holmes anzusammeln. Daher ein paar weniger bekannte Fakten über unseren Detektiv.

1. Von Blut zu ballistischer Analyse hin zu Fingerabdrücke

Schaut man sich generell den Kanon an, so ist die Deduktion und das naturwissenschaftliche Arbeiten ein zentrales Element und der geneigte Sherlock-Holmes-Fan möchte auch diese Elemente in einer Geschichte wiederfinden. Setzt man die Geschichten und den Autor aber in den Kontext der Jahre 1888 bis 1930, dann wurden hier zunächst die ersten Schritte der forensischen Arbeit geleistet. Conan Doyle war somit seiner Zeit voraus und verpackte dies in seinen Kurzgeschichten

Grundlegende Ideen der Forensik haben Personen vor dem Gefängnis bewahrt

Laut dieser Liste (Quelle im Anhang) haben die grundlegenden Ideen von Conan Doyle (z.B. Blutspritzeranalyse) mehreren Personen im Laufe der fortschreitenden Wissenschaft das Gefängnis erspart und die Unschuld bewiesen. So auch einem gewissen Dr. Sam Sheppard, der seine Frau ermordet haben soll, jedoch nach seiner Verurteilung durch die Forensik entlastet wurde. (Fazit: sollte für den Sherlock-Holmes-Fan eigentlich hinreichend bekannt sein)

2. Sherlock Holmes ist ein „alter“ Filmstar!

Natürlich ist Sherlock Holmes ein absoluter Filmstar, jedoch auch Seniorfilmstar! Bereits Anfang 1900 gab es den ersten Stummfilm Sherlock Holmes Baffled. In einem Baker Street Chronicle Artikel habe ich bereits über den Film geschrieben. Den Clip könnt ihr euch auch bei Youtube anschauen! Hier könnt ihr ihn einsehen: <Sherlock Holmes Baffled>. Der Film geht übrigens rund eine Minute… (Fazit: für mich bereits bekannt, jedoch immer noch erstaunlich wie alt der erste „Film“ ist…)

Nicht nur ein alter Filmstar, sondern damit auch mit vielen Auftritten

Selbstverständlich ist Sherlock Holmes ist zahlreichen Filmen in Erscheinung getreten und hat aufgrund seiner frühen Karriere eine hohe Anzahl an Filmen produziert (natürlich nicht er selbst, aber mitgespielt). Laut meinem Lieblingsfilmportal Internet Movie Database (IMDb) ist Sherlock Holmes 226x in Erscheinung getreten und ist somit einer der meist adaptierten Figur in der Filmgeschichte. Diese Zahl ist bestimmt schon nach einigen Monaten veraltet. (Fazit: genauso hier, jedes Mal erstaunlich, wie häufig unser Detektiv bereits in Erscheinung getreten ist)

3. Mycroft und Moriarty zwar populär aber…

nimmt man sich den Originalkanon erneut zur Hand, so hat Mycroft Holmes nur zwei Auftritte (Greek Interpreter & Bruce Partington Plans). Moriarty hat nur einen richtigen Auftritt in The Final Problem und wird in anderen Abenteuern erwähnt. (Fazit: sollte dem Sherlock-Holmes-Fan bekannt sein.)

4. Holmes und die Queen

Klar, kann man nun weiter und tiefer in die Materie einsteigen und sich fragen, ob sich die Queen und Holmes jemals getroffen haben. Und ja, sie haben sich einmal getroffen. Wo? In der Kurzgeschichte The Bruce Partington Plans wird Holmes zu einer Audienz nach Windsor eingeladen und erhält eine smaragdgrüne Krawattennadel. Natürlich als Dank, dass er die nationale Sicherheit gewährleistet hat. (Fazit: Für Hardcore-Fans bestimmt bekannt, für mich persönlich nicht. Good to know…)

5. Sir Arthur Conan Doyle: Licensed to Kill

Auf jeden Fall ein sehr interessante Geschichte: Als er seinen MBBS (Chirurgie, Medizin Abschluss) erhalten hat, hat Doyle sich selbst gezeichnet. In dieser Zeichnung hat er sich mit einer jubelnden Geste, einer Jacke und einem Hut (Nein, kein Deerstalker) gezeichnet. In der linken Hand hält er sein Diplom und in seinem Gesicht ist ein großes Grinsen. Doch der Untertitel ist insbesondere interessant: Licensed to Kill . Schaut man über den Sherlock-Holmes-Tellerrand, so findet man diesen ebenso bei James Bond. War das eine Inspiration für Ian Fleming und Co? (Fazit: für mich absolut neu und interessant, nur die Verknüpfung zu James Bond kann zu weit hergeholt sein)

Doyle und sein Diplom

Über-FAZIT: Ich finde es immer schwierig so eine Liste zu präsentieren, da jeder Sherlock-Holmes-Fan mehr oder auch weniger wissen kann. Nichtsdestotrotz findet vielleicht der eine oder andere noch ein paar neue Anknüpfungspunkte!


Quellen:


Zu weiteren SherlockSundays geht es hier.






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.