#13 SherlockSunday: Guinness World Records und Sherlock Holmes

Wenn der Meisterdetektiv vor einigen Wochen 125 Jahre “The Adventures of Sherlock Holmes” feiert, so ist es nicht verwunderlich, dass Sherlock Holmes einige Guinness World Records zu verzeichnen hat. Aus verschiedenen Bereichen möchte ich euch an diesem SherlockSunday einige vorstellen. Dazu habe ich mir 4 Rekorde ausgewählt, die von “recht offensichtlich”, zu lustigen aber auch zu einer Überraschung geführt hat.

“Most portrayed detective”

Ein relativ offensichtlicher Rekord erzielt Sherlock Holmes in dem Bereich der verfilmten Detektive. Sherlock Holmes ist der am meisten porträtierte Detektiv der Welt. Dieser Rekord wurde von “Guinness World Records” am 2010 vergeben. Ich nehme an, pünktlich zum Start der neuen BBC-Verfilmung von Sherlock mit Benedict Cumberbatch, die ebenfalls 2010 startete. Dieser Rekord bezieht sich, soweit ich der offiziellen Seite entnehmen kann, nur  TV-Produktionen.

Im Jahre 1937 wurde mit The Three Garridebs bei NBC auf der Bühne des New York City’s Radio City Music Hall aufgeführt. Diese Live Performance wurde erweitert mit gefilmten Material um Szenen zu verbinden. Luis Hector spielte Sherlock Holmes und William Podmore spielte John Watson.  Auch wenn es keine TV-Serie an sich ist, so gilt diese Produktion aufgrund von unterstützenden Aufnahmen als erste TV-Produktion mit Sherlock Holmes (siehe für weitere Informationen z.B. The Television Sherlock Holmes von Peter Haining).

Mit der 2010 erschienen BBC-Version eines modernen Sherlock Holmes startete der Meisterdetektiv erneut auf der TV-Leinwand durch und ein neuer Hype in der Figur Sherlock Holmes wurde ausgelöst.

“Most portrayed literary human character in film & TV”

In 2012 wurde diese Auszeichnung durch Guinness World Records vergeben, die aussagt, dass Sherlock Holmes die am häufigste literarische menschliche Figur in Film und TV ist. Mit einer Häufigkeit von 254 und über 75 verschiedenen Schauspielern verlieh Guinness diese Auszeichnung. Dadurch schlägt Sherlock Holmes die Figur von Shakespeare’s Hamlet, die laut Guinness, durch 48 Schauspieler verkörpert wurde.

Jedoch ist Sherlock Holmes nicht die am meisten verfilmte literarische Figur überhaupt (deswegen der Zusatz mit “human character”). Die am meisten verfilmte fiktive Figur aller Zeiten ist mit kurzem Abstand Dracula. Guinness zählte dabei 272 verschiedene Verfilmungen. Natürlich ist Dracula zusätzlich die am meisten verfilmte “non-human” Figur.

“First film character computer-generated”

Auch wenn bei dieser Auszeichnung nicht direkt Sherlock Holmes gemeint ist, wurde aber der Film Young Sherlock Holmes (1985) ausgezeichnet. Für mich bei der Recherche eine echte Überraschung!

In dieser Zeit gab es die ersten Versuche, Figuren und Wesen zu einem Teil am Computer zu erstellen. Young Sherlock Holmes hat eine unheimliche Szene mit einem Ritter aus buntem Glas, der zum ersten Mal in der Filmgeschichte komplett am Computer entstanden ist. Wenn man sich einen Clip bei YouTube anschaut, dann wirkt diese Szene mit dem heutigen Standard schon veraltet. (Link in den Quellen!)

Der Verantwortliche John Lasseter, der für die Animationen und Bewegungen verantwortlich war, hat mit diesem Film seine ersten Erfahrungen in dem Bereich sammeln können. Denn 10 Jahre später hat er einen kompletten Film animiert, den jedes Kind kennen sollte: Toy Story (1995).

“Most dressed people as Sherlock Holmes”

Zum Schluss dann noch eine “reale” Auszeichnung durch Guinness World Records. 2014 gab es ein spezielles Event in Leeds, bei der Versuch unternommen wurde, so viele Menschen wie möglich als Sherlock Holmes zu verkleiden. Natürlich wurde als “Verkleidung” die üblichen Gegenstände gezählt: Deerstalker, Pfeife und Lupe.

Zu diesem Event kamen 443 Sherlockianer und Sherlockianerinnen! Zu diesem Event gibt es ebenfalls auf YouTube einen Kurzfilm, der amüsant anzuschauen ist (Link ebenfalls in den Quellen!)

Aufgrund der langen und umfangreichen Geschichte von Sherlock Holmes, gibt es viele unterschiedliche Möglichkeiten Rekorde zu sammeln. Dazu werden in den nächsten Jahren wohl noch einige hinzugefügt. Daher im Sinne: The game’s (still) afoot!


Quellen:

 


Zu weiteren SherlockSundays geht es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.