#3 SherlockSunday: Der Stuhl von Sidney Paget

Wenn man die Kurzgeschichten wie ich schon einige Male gelesen, die Illustrationen genossen und die Abenteuer immer gerne erlebt hat, so findet man immer wieder neue Überraschungen und Fakten zu einigen Geschichten des Kanons. So auch zu Sidney Paget, dem Vater der Illustrationen.

Heute soll es um den Stuhl von Sidney Paget und Sherlock Holmes gehen, der in zwei Kurzgeschichten und in zwei Ausführungen illustriert wurde.

Sherlock Holmes verzierter Stuhl in GREE

In der Kurzgeschichte Der griechische Dolmetscher (“The Greek Interpreter”) kommt nicht nur Sherlock Holmes’ Bruder Mycroft zum ersten Mal vor. Sidney Paget hat auch dort seinen eigenen Stuhl als Illustration mit eingebunden, auf den Sherlock Holmes sitzt, seine Pfeife raucht und auf seine Taschenuhr schaut. John Watson sitzt mit verschränkten Armen neben seinem Freund.

Der Korbstuhl in “Der griechische Dolmetscher” (GREE)

Sherlock Holmes sitzt auf einen feinen Korbstuhl, geflechtet mit vielen verzierten Streben, die zusammen einen eher ungemütlichen Stuhl ergeben. Das Muster ist reichlich mit Schnörkeln verziert und einer gemütlichen Lehne für den Rücken.

Dieser Stuhl ist aber nicht nur der Stuhl von Sherlock Holmes. Sidney Paget, der Vater der Sherlock-Holmes-Illustrationen, hat hier seinen eigenen Stuhl mit in die Welt von Sherlock Holmes eingefügt. Ein kleine, nette Geschichte! Denn dieser Stuhl existiert bis heute.

Die Wanderung von Sidney Paget’s Stuhl

Erstmalig wurde der Korbstuhl als Ausleihe von Winifred Paget, Tochter von Sidney Paget, für die Sherlock Holmes Ausstellung 1951 in London ausgestellt. In dem Katalog wurde dazu geschrieben:

The basket chair and the dressing-gown belonged to the late Mr. Sidney Paget and were depicted by him in his illustrations in  The Strand Magazine. They have been lent by Miss Winifred Paget. (aus Bergmans Artikel)

(Der Korbstuhl und der Morgenmantel gehörten Mr. Sidney Paget und wurde von hm in seinen Illustrationen in den Strand Magazines dargestellt. Sie wurden von Miss Winifred Paget ausgeliehen.)

Später wurde dieser dann im Sherlock Holmes Pub ausgestellt und soll nun heute in The Sherlock Holmes Museum in London zu sehen sein. Der Stuhl befindet sich in dem kleinen Museum in der Baker Street in der zweiten Etage.

Jedoch ist dies nicht der originale Stuhl von Sidney Paget, da dieser zu wertvoll wäre. Besucher würden sich zu häufig auf den Stuhl setzen.

Auf der Internetseite des Museums ist zu lesen:

The original wicker chair used by the artist Sidney Paget to portray a seated Sherlock Holmes is now on display at ‘The Sherlock Holmes Museum’.

Als Besuchermagnet für Besucher der Stadt natürlich eine wichtige Attraktion!

Ein weiterer Stuhl in einer Kurzgeschichte (STOC)

Sidney Paget hat eine weitere Ausführung seines Stuhls in der Kurzgeschichte Der Angestellte des Börsenmaklers (The Stockbroker’s Clerk) gezeichnet. Man sieht, dass Sidney Paget seinen Stuhl wieder als Inspiration genommen hat, diesen aber diesmal mit einigen Veränderungen gezeichnet hat. Diesmal sieht der Stuhl gemütlicher aus, da er ein Schaukelstuhl mit einer Wippe ist. Der Stuhl weist aber die gleichen Muster und Verzierungen auf, wie in der Kurzgeschichte Der griechische Dolmetscher.

Variante 2 des Korbstuhls in STOC

Sherlock Holmes sitzt dort gemütlicher im Stuhl, mit einem Zylinder in der Hand und schaut in Richtung seines Freundes und Biographen John Watson.

Eine nette kleine Geschichte, die den fiktionalen Detektiv Sherlock Holmes mit der Realität durch Sidney Paget verbindet. Jedes Mal, wenn ich diese Kurzgeschichte mal wieder lese oder die beiden Illustrationen sehe, dann muss ich immer an den echten Korbstuhl von Sidney Paget denken.


Quellen:

© The Sherlock Holmes Museum
221b Baker Street, London, England
www.sherlock-holmes.co.uk.


Zu weiteren SherlockSundays geht es hier.

2 Gedanken zu „#3 SherlockSunday: Der Stuhl von Sidney Paget“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.