#77 SherlockSunday: Baring-Gould’s Chronologie der Abenteuer (2/2)

Wenn H. W. Bell’s die erste Chronologie der Sherlock Holmes Geschichten ist, dann ist die Chronologie von William S. Baring-Gould eine der bekanntesten, wenn nicht sogar das Standardwerk. Der zweite Teil der Chronologie.

William S. Baring-Gould, ein begnadeter Sherlockianer

Wenn man sich nur ansatzweise mit der Welt von Sherlock Holmes und Sherlockiana beschäftigt, dann ist Baring-Gould auf jeden Fall ein Name, dem jeder Sherlockianer bekannt sein müsste. Baring-Gould lebte von 1913-1967, also mitten in der Gründung der Baker Street Irregulars 1934, der Basil Rathbone Verfilmungen und vieles mehr. Mit anderen Worten, die Wissenschaft von Sherlock Holmes war bereits im vollen Gange.

Baring-Gould verfasste in seinem Leben eine Vielzahl an Sherlock-Holmes-Essays, jedoch heute ist er vornehmlich für seine Chronologie bekannt. Natürlich war er nicht der erste Sherlockianer, der sich mit der Reihenfolge der Abenteuer beschäftigte (siehe Teil 1: #76 SherlockSunday), jedoch stellt das zweibändige Meisterstück The Annotated Sherlock Holmes alles weitere in den Schatten.

Baring-Gould bezog sich bei seinen Recherchen viel auf Ronald Knox, ein sehr früher Sherlockianer. Der veröffentlichte schon vor (!) H. W. Bell eine Chronologie. Jedoch wurde der Essay Study in the Literature of Sherlock Holmes bereits 1911 veröffentlicht. Dort waren aber noch nicht alle Geschichten veröffentlicht worden.

Der erste Ansatz 1955 und sein Masterpiece

Bevor Baring-Gould sein masterpiece 1967 veröffentlichte, hatte er einen Essay 1955 geschrieben: The Chronological Holmes. Dieser war bereits eine Erweiterung seines Essays von 1948. Dieser galt für ihn als eine Referenz für den späteren Doppelband. In den Essays erläuterte er jedoch die problematische Herangehensweise an die Chronologie und bezog sich dabei auf den frühen Sherlockianer Ronald Knox.

1967 erschien dann sein Lebenswerk The Annotated Sherlock Holmes Volume I+II. Ich hatte das Glück vor ein paar Jahren beide Bände bei ebay zu ersteigern und für mich sind diese beiden Bände als absolutes Standardwerk anzusehen. Bei fast jeder Recherche, wenn es um die Abenteuer gibt, kommt dieses Werk zum Einsatz. Leider habe ich es noch nicht geschafft eine umfangreiche Review zu schreiben… Bei meiner Edition handelt es sich um die gebundene Ausgabe von 1968 (First Published in Great Britain). Zum Glück ist der Schutzumschlag noch vorhanden, jedoch musste ich bereits diesen ein wenig fixieren.

Nicht nur, dass sie mir eine mögliche Chronologie der Geschichten anzeigen. Die Kommentare von Baring-Gould geben mir immer wieder neue Ideen für neue Artikel und lassen die Kurzgeschichten in einem zusätzlichen Licht erscheinen.

Baring-Gould teilt seine Chronologie folgendermaßen ein:
1. Early Holmes
2. The Partnership to Dr. Watson’s first marriage
3. From Dr. Watson’s first marriage to the death of the first Mrs. Watson
4. From Dr. Watson’s return to Baker Street to his marriage to Mary Morstan
5. From Dr. Watson’s second marriage to the disappearance of Sherlock Holmes
6. From Holmes Return to Dr. Watson’s third marriage
7. The partnership comes to a close
8. Sherlock Holmes in retirement
9. An Epilogue of Sherlock Holmes

Im Vergleich zu H. W. Bell’s Einteilung ist die Einteilung der Geschichten von Baring-Gould wesentlich feiner gegliedert.

Die Reihenfolge der Geschichten nach Baring-Gould

Wenn ihr den ersten Teil verfolgt habt, dann erfolgt nun nicht nur eine Auflistung nach Baring-Gould, sondern ich habe eine Tabelle mit beiden Chronologien zusammengestellt. Die Daten haben erneut von <arthur-conan-doyle.com>:

Chronologie nach H. W. Bell Chronologie nach Baring-Gould
  • GLOR : 12 july 1874
  • MUSG » 26 september 1878
  • MUSG : 2 october 1879
  • STUD : 4 march 1881
  • STUD » 4 march 1881
  • SPEC : 6 april 1883
  • BERY » february 1882
  • RESI : 6 october 1886
  • YELL » 18 april 1882
  • NOBL : 8 october 1886
  • SPEC » april 1883
  • SECO : 12 october 1886
  • CHAS » 4 february 1884
  • REIG : 14 april 1887
  • CARD » 6 august 1885
  • SCAN : 20 may 1887
  • HOUN » 28 september 1886
  • TWIS : 18 june 1887
  • VALL » 7 january 1887
  • FIVE : 29 september 1887
  • REIG » 26 april 1887
  • IDEN : 18 october 1887
  • SIGN » 7 september 1887
  • REDH : 29 october 1887
  • RESI » october 1887
  • DYIN : 19 november 1887
  • NOBL » 6 october 1887
  • BLUE : 27 december 1887
  • SCAN » 22 march 1888
  • VALL : 7 january 1888
  • STOC » june 1888
  • YELL : 7 april 1888
  • NAVA » july 1888
  • GREE : 12 september 1888
  • CROO » august 1888
  • SIGN : 18 september 1888
  • ENGR » august 1888
  • HOUN : 25 september 1888
  • IDEN » september 1888
  • COPP : 5 april 1889
  • FIVE » september 1888
  • BOSC : 8 june 1889
  • DYIN » november 1888
  • STOC : 15 june 1889
  • COPP » april 1890
  • NAVA : 30 july 1889
  • BOSC » june 1889
  • CARD : 31 august 1889
  • TWIS » 14 june 1889
  • ENGR : 7 september 1889
  • BLUE » 27 december 1889
  • CROO : 11 september 1889
  • WIST : 24 march 1890
  • REDH » 4 october 1890
  • SILV : 25 september 1890
  • FINA » 24 april 1891
  • BERY : 19 december 1890
  • FINA : 24 april 1891
  • EMPT » april 1894
  • EMPT : 5 april 1894
  • GOLD » november 1894
  • GOLD : 14 november 1894
  • 3STU : 5 april 1895
  • WIST » march 1895
  • SOLI : 13 april 1895
  • 3STU » april 1895
  • BLAC : 3 july 1895
  • SOLI » 13 april 1895
  • NORW : 20 august 1895
  • BLAC » 3 july 1895
  • BRUC : 21 november 1895
  • NORW » august 1895
  • VEIL : october 1896
  • BRUC » 21 november 1895
  • SUSS : 19 november 1896
  • MISS : 8 december 1896
  • ABBE » january 1897
  • ABBE : 23 january 1897
  • REDC » january 1897
  • DEVI : 16 march 1897
  • MISS » february 1897
  • DANC : 27 july 1898
  • DEVI » 16 march 1897
  • RETI : 28 july 1898
  • CHAS : 5 january 1899
  • SUSS » 19 november 1897
  • SIXN : 8 june 1900
  • THOR : 4 october 1900
  • RETI » july 1898
  • PRIO : 16 may 1901
  • SIXN » july 1900
  • SHOS : 6 may 1902
  • THOR » 4 october 1900
  • 3GAR : 26 june 1902
  • PRIO » 16 may 1901
  • LADY : 1er july 1902
  • 3GAR » 26 june 1902
  • ILLU : 3 september 1902
  • ILLU » 13 september 1902
  • REDC : 24 september 1902
  • BLAN » january 1903
  • BLAN : 7 january 1903
  • 3GAB : 26 may 1903
  • CREE » 6 september 1903
  • CREE : 6 september 1903
  • LION » 23 july 1907
  • LION : 27 july 1909
  • LAST » 2 august 1914
  • LAST : 2 august 1914
nach <www.arthur-conan-doyle.com>

Wir man bereits sehen kann stimmten einige Jahreszahlen der einzelnen Abenteuer überein, aber bereits die Reihenfolge der einzelnen Geschichten gehen jedoch weit auseinander.

Während meiner Recherche sind mir natürlich noch viele weitere Chronologien aufgefallen. Für den wöchentlichen Beitrag sollten die erste Herangehensweise nach H. W. Bell und das Standardwerk von Baring-Gould ausreichen. Natürlich gibt es noch The New Annotated Sherlock Holmes von Leslie S. Klinger.


Quellen:


Zu weiteren SherlockSundays geht es hier.






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.