#91 SherlockSunday: Sherlock Holmes’ Death (The Times, 1976)

Jedem Sherlockianer ist der Tod von Sherlock Holmes in The Final Problem bekannt. Auch der Ort des Geschehens am Reichenbach Fall ist im Vergleich zu den anderen Geschichten exotisch. In der Times vom 1976 gab es zu dem Tod von Holmes ein Geständnis.

Sherlock Holmes’ Death From Dr. David Lunn

THE TIMES 1976

In der The Times vom 1976/12/10 gab es einen kurzen Artikel über die Erklärung vom Tode des bekannten Detektivs Sherlock Holmes. Der Groß-Großvater, Sir Henry Lunn, der Gründer von Lunn Poly einer der größten Reiseunternehmen in Großbritannien in der Zeit, ist der Mann gewesen, der Sherlock Holmes ermordet hat.

Die Geschichte basiert auf einer kleinen Familientradition, erklärt David Lunn. Sir Arthur Conan Doyle und Sir Henry Lunn machten einen Spaziergang zwischen Große Scheidegg und Meiringen. Sie sprachen dabei über die mögliche Tat und wie man Sherlock Holmes loswerden könnte. Das Ziel war es, dass Conan Doyle sich mehr der psychischen Forschung widmen wollte.

Das Gespräch

Das Gespräch soll folgendermaßen abgelaufen sein:

Arthur Conan Doyle: „But how can I do it?“

Henry Lunn: „Throw him over the Reichenbach Falls.“

Arthur Conan Doyle: „What are they?“

Henry Lunn: „I’ll show you…“

Wir haben, wenn das Gespräch so abgelaufen ist, eine ganz klare Beschreibung wo der Mord an Sherlock Holmes stattfinden wird und die Inspiration für den Tatort. David Lunn fragt dann witzigerweise in dem Artikel, ob es überhaupt die Aufgabe eines Reiseunternehmens wäre, den besten Detektiv in den Tod zu schicken.

Stimmen aus den Medien

Bei meiner Recherche habe ich zu diesem Thema verschiedene Seiten gefunden, die diese Inspiration und Geschichte weiter ausführen. So schreibt z.B. der Telegraph:

„On one occasion Sir Arthur Conan Doyle came to stay with Sir Henry in Switzerland, and told him that he had decided to devote his life to psychic research but couldn’t think what to do with Sherlock Holmes. As Peter later told the story: “My grandfather said ‘Push him over the Reichenbach Falls’, and Conan Doyle hadn’t heard of them so he showed them to him.” 1

Dadurch das ich mich noch nicht solange mit der Welt von Sherlock Holmes beschäftige, war mir dieser Hintergrund neu und habe mich auch noch vorher nie gefragt, woher die Inspiration zum Reichenbach Fall kam. Klar habe ich mich immer gewundert, da dies im Vergleich zu den anderen Geschichten ein exotischer Ort ist und Conan Doyle viel auf Reisen war. Spannende Geschichte, auf die ich auf Twitter aufmerksam wurde. Schaut man sich den Wikipedia Artikel zum „Reichenbach Fall“ an, dann steht dies als kurze Erklärung ebenfalls dort.


Quellen:


Zu weiteren SherlockSundays geht es hier.






Ein Gedanke zu „#91 SherlockSunday: Sherlock Holmes’ Death (The Times, 1976)“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.