Dänischer SH-Club veröffentlicht alle ihre Magazine von 1956-2016 als PDF!

Ende Dezember 2017 hat nicht nur der Dänische Sherlock Holmes Sherlock Holmes Klubben i Danmark ein neues Logo vorgestellt, sondern hat nun auch ihre gesamten veröffentlichten Ausgaben von 1956 bis 2016 ihres Magazins “Sherlockiana” online als PDF bereitgestellt.

Sherlock Holmes Klubben i Danmark

Sie nennen sich auch die Danish Baker Street Irregulars und haben im skandinavischen Raum eine längere Geschichte hinter sich. Bereits seit 1950 existiert dieser Club in der heutigen Zusammenstellung. Heute hat der Club um die 60 Mitglieder und das jährliche Zusammentreffen findet immer um den 5. Januar statt. Jedes Jahr spendet der Verein zwei Preise für Pferderennen, die an Sherlock Holmes angelehnt sind: The Silver Blaze Sweepstakes und The Professor Moriarty Memorial.

Nun hat der Club seine “Pforten” geöffnet und allen Sherlock Holmes Interessierten sämtliche Magazine “Sherlockiana” als PDF zur Verfügung gestellt. Da der Club bereits seit 1950 existiert, kommen so doch einige Magazine zusammen. Es gibt rund 4 Ausgaben pro Jahr. Es werden sämtliche Ausgaben von 1956 bis 2016 bereitgestellt.

Wie komme ich zu dem Archiv?

Zunächst müsst ihr einfach auf die Seite des Club unter:

gehen und unter dem Reiter “Sherlockiana“findet ihr die verschiedenen Jahrgänge. Beispiel: Sherlockiana i 1960’erne (Sherlockiana in den 60er Jahren)

Dann einfach den Jahrgang und die dazugehörige Nummer auswählen und schon öffnet sich in einem Fenster eine PDF-Datei mit dem Magazin. Lediglich die Jahrgänge 2006-2009 und 2012 fehlen. Eine wahnsinnige Arbeit alle Magazine einzuscannen!

Ich finde es eine absolut klasse Idee, dass man nun alle Magazine online lesen kann. In der heutigen Zeit ist dies natürlich möglich und auch wünschenswert, damit sich Sherlockianer auf der ganzen Welt weiter verbinden können. Ein toller Schritt.

Da ich Schwedisch relativ gut lesen kann, ist es für mich nicht ganz so weit entfernt mit dem Dänischen. Aber trotzdem kann man viel Stöbern und einiges Neues entdecken, auch wenn man es nicht zu 100% versteht.


Quelle:


Weitere News gibt es wie immer hier.






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.