#64 SherlockSunday: Wem gehört Sherlock Holmes? (Copyright Debatte)

Genau diese Frage stellte sich 2013, als es eine heftige Diskussion über Copyrights und deren Verletzung ging. Mit dabei war Leslie S. Klinger, der in die Schlacht zog! Und natürlich sind die Sherlock Holmes Fans auch mit dabei! „#64 SherlockSunday: Wem gehört Sherlock Holmes? (Copyright Debatte)“ weiterlesen

#61 SherlockSunday: Arthur Conan Doyle Interview 1894 (New York Times)

Ich finde es immer toll mit Originalfundstücken aus der Zeit zu arbeiten, während Conan Doyle noch an seinen Werken schrieb und einige Sherlock Holmes Abenteuer noch nicht erschienen sind. So auch in einem Interview der New York Times von 1894, die heute der Gegenstand im SherlockSunday sein soll. „#61 SherlockSunday: Arthur Conan Doyle Interview 1894 (New York Times)“ weiterlesen

#31 SherlockSunday: Brief von Doyle ist 12,500$ wert

Es hat schon eine Aussagekraft, dass ein Brief 12.500$ wert ist. Nicht nur, dass dieser Brief von Conan Doyle geschrieben ist, so enthüllt dieser Brief eines kleinen Mädchen namens Ruby Paulson auch die wahren Gefühle von Doyle gegenüber Sherlock Holmes. Ein klarer Fall für den SherlockSunday! „#31 SherlockSunday: Brief von Doyle ist 12,500$ wert“ weiterlesen

#18 SherlockSunday: Arthur Conan Doyle’s mobiler Schreibtisch

Gerade in Zeiten von Laptops, Tablets und Smartphones muss man sich in die Zeit von Arthur Conan Doyle hineinversetzen, um zu dem Ergebnis zu kommen, dass man in jener Zeit um 1900 noch mit der Hand geschrieben wurde. Doch was, wenn ein Autor wie Sir Arthur Conan Doyle häufig auf Reisen war und keinen festen Arbeitsplatz hatte? Dann braucht man einen mobilen Schreibtisch, der sich wie ein Koffer zusammenklappen lässt! „#18 SherlockSunday: Arthur Conan Doyle’s mobiler Schreibtisch“ weiterlesen

Culverton Smith: Der Bösewicht an Sherlock Holmes’ Sterbebett (Teil 3)

Der Artikel „Culverton Smith“ wurde im Baker Street Chronicle Ausgabe 24/2017 veröffentlicht und kann hier bestellt werden.

Aufgrund von möglichen Copyright-Rechten werde ich auf Filmausschnitte der Granada-Serie in dem Artikel verzichten.


Culverton Smith in Granadas „The Dying Detective“ (1994)

Intelligenz | Ansehen | Berechnend

Im Jahr 1994 erschien unter Granada eine erneute Verfilmung von DYIN mit dem fabelhaften Jeremy Brett als Sherlock Holmes. Die 32. Episode, gelistet unter „The Memoirs of Sherlock Holmes“, ist getreu der originalen Kurzgeschichte verfilmt, jedoch um einige Charakter und Geschehnisse ausgeweitet. Der eigentliche Kern der Kurzgeschichte findet in der Verfilmung in den letzten 10-15 Minuten statt. Davor werden weitere Details von Culverton Smiths Cousin Victor Savage (in der Verfilmung = Cousin; in der Kurzgeschichte = Neffe), seiner Frau Adelaide Savage und einem John Gedgrave hinzugefügt, der die vollen 50 Minuten füllen soll. Weiterhin wird die Verfilmung um asiatische Opiumhäuser, ein Streit um das Anwesen Somerleigh und um weitere kleinere Details (Smiths versuchter Selbstmord am Ende) erweitert. „Culverton Smith: Der Bösewicht an Sherlock Holmes’ Sterbebett (Teil 3)“ weiterlesen