#2 SherlockSunday: Basil Rathbone in Deutschland

In der zweiten Woche des SherlockSundays möchte ich euch das Drama der Synchronisation der Basil Rathbone Filme in Deutschland vorstellen, die eine längere Geschichte mit sich bringt.

Basil Rathbone und die Rechte der Filme

Wenn man heute die besten Sherlock Holmes Darsteller aufzählt, dann landet jeder Sherlockianer unweigerlich bei Basil Rathbone (natürlich neben Jeremy Brett, Peter Cushing, Douglas Wilmer etc..). Von 1939 bis 1946 erschienen die Filme mit Basil Rathbone und seinem (leider) trotteligen Nigel Bruce als John Watson.

Von 1939-1942 lagen die Filmrechte bei 20th Century Fox mit den produzierten Filmen:

  • The Hound of the Baskervilles
  • The Adventures of Sherlock Holmes

Ab 1942-1946 übernahm Universal die Rechte an den Filmen und es entstanden die restlichen 12 Filme (siehe Liste unten).

Todbringende Spieldosen (“Dressed to Kill”)

Die Situation in Deutschland

Aufgrund des Zeitraums von 1939-1946, war die Lage für die Basil Rathbone Filme schlecht und undenkbar, dass diese im Kino gezeigt werden. Insbesondere natürlich die Die Stimme des Terrors (The Voice of Terror) und Die Geheimwaffe (The Secret Weapon), die Sherlock Holmes in die Nazizeit versetzten, waren aus deutscher Sicht verboten.

Dies macht sich auch in der Erstveröffentlichung der Filme in Deutschland bemerkbar. 1958/59 brachte ARGUS-Film einige Filme in die Kinos, die aber auf besondere Weise zusammengefügt wurden. Aus zwei Basil-Rathbone-Filmen wurde einer. Und nun wird es komplizierter…

Aus 2 macht 1

  1. Sherlock Holmes jagt den Teufel aus Soho
    • The Pearl of Death + Sherlock Holmes faces Death
  2. Sherlock Holmes sieht den Tod ins Gesicht
    • The Scarlet Claw + The Spider Woman
  3. Sherlock Holmes’ gefährlichster Auftrag
    • Terror by Night + The Woman in Green
  4. Sherlock Holmes in geheimer Mission
    • Sherlock Holmes in Washington + The Secret Weapon

Aber diese zusammengeschnitten Filme gelten als verschollen und man kann nun an dieser Stelle auch höchstwahrscheinlich sagen: Zum Glück! Denn ich frage mich schon, wie diese Zusammenschnitte funktioniert haben, da diese teils thematisch weit auseinander liegen.

Schau Watson! Dort sind die verschollenen Zusammenschnitte!

Die DDR und ihre Synchronisation der Filme

1969 produzierte das DEFA-Studio eine Synchronisation der Filme, die überaus erfolgreich angenommen wurden. Es wurden die einzelnen Filme eingesprochen und als “Serie” verpackt. Nur die Filme, die in der Nazi-zeit spielten wurden nicht berücksichtigt. Wieder ein zu heikles Thema.

Natürlich kam es auch bei den Filmen zu Veränderungen am Text und Kürzungen. Daher wurde 1980 erneut ein Versuch gestartet, der aber radikaler daher kam, bei der die Namen der Filme ausgetauscht und weitere Kürzungen vorgenommen wurden.

Bei beiden Synchronisationen der DDR-Version sprach Walter Niklaus den Sherlock Holmes, der auch heute noch für den deutschen Basil Rathbone steht.

1984 gab es dann die deutsche Premiere der 20th Century Fox Filme: The Hound of the Baskervilles und The Adventures of Sherlock Holmes. Also rund 60 Jahre später erst in Deutschland! Und das obwohl man sagen kann, dass gerade die ersten beiden Verfilmungen, die noch in der viktorianischen Zeit spielen, die besten Filme der Rathbone-Reihe sind.

Sehenswerte Extras der Blu-ray-Variante

Auf der veröffentlichten Blu-Ray-Version der Basil Rathbone Filme finden sich zahlreiche Extras und nützliche Kommentare, die es lohnt sich anzuschauen. Insbesondere die Audiokommentare des berühmten Sherlockianers David Stuart Davis, der einige Filme kommentiert hat (siehe Übersicht unten). Die wurden dann auch noch von Michael Ross mit Untertiteln versehen. Klasse!

Auch die Synchronisation auf Deutsch ist überwiegend die Version aus dem DEFA-Studio von 1969 und 1980 mit Walter Niklaus als Sherlock Holmes. Dazu ergänzend kann man sich dann noch Versionen aus dem Studio Hamburg von 1992/1996 anhören.

Also gerade für die deutsche Synchronisation gibt es zahlreiche Möglichkeiten und Varianten, die es sich lohnt alle einmal anzuhören. Auch wenn das englische Original natürlich die erste Wahl sein sollte, kann dieser spezielle Fall der vielen deutschen Synchronisationen spannend sein, indem man diese vergleicht. Einzigartig für Deutschland.

Nigel Bruce und Basil Rathbone in “Terror by Night”

Übersicht der Synchronisationen

Ich habe hier eine Übersicht erstellt für die deutsche Blu-Ray-Variante, die die verschiedenen Synchronisationen (“auf + Klicken”) auflistet:
[spoiler title=’Liste der Synchronisationen’]

Film im Original Übersetzung Audiokommentar Synchronisation
The Hound of the Baskervilles Der Hund von Baskerville Untertitel Michael Ross DEFA 1984

Studio Hamburg 1992

The Adventures of Sherlock Holmes Die Abenteuer des Sherlock Holmes Untertitel Michael Ross Studio Hamburg 1996
Sherlock Holmes and the Voice of Terror Die Stimme des Terrors Studio Hamburg 1992
Sherlock Holmes and the Secret Weapon Die Geheimwaffe Studio Hamburg 1992
Sherlock Holmes in Washington Verhängnisvolle Reise DEFA 1969
Sherlock Holmes faces Death Gespenster im Schloß/Das tödliche Ritual Audiokommentar David Stuart Davis

Untertitel Michael Ross

DEFA 1969

DEFA 1980

The Spider Woman Das Spinnennest/Die Spinnenfrau DEFA 1969

DEFA 1980

The Scarlet Claw Die Kralle/Die scharlachrote Kralle Audiokommentar David Stuart Davis

Untertitel Michael Ross

DEFA 1969

DEFA 1980

The Pearl of Death Die Perle der Borgia/Die Perle des Todes DEFA 1969

DEFA 1980

The House of Fear Das Haus des Schreckens/Das Haus des Grauens DEFA 1969

DEFA 1980

The Woman in Green Die Frau in Grün/Die weiße Blume des Vergessens Audiokommentar David Stuart Davis

Untertitel Michael Ross

DEFA 1969

DEFA 1980

Pursuit to Algiers Gefährliche Mission DEFA 1969
Terror by Night Juwelenraub/Sarg mit doppeltem Boden DEFA 1969

DEFA 1980

Dressed to Kill Jagd auf Spieldosen/Todbringende Spieldosen Audiokommentar von Patricia Morison, David Gregory, Richard Valley

Untertitel: VICOMEDIA

DEFA 1969

Studio für Synchronisation des Fernsehens der DDR 1987

[/spoiler]

Fazit

Wie wir gesehen haben, ist die Lage der deutschen Synchronisationen der Basil-Rathbone-Filme äußerst spannend und ein richtiges “Detektiv-Spiel”, wie es Sherlock Holmes geliebt hätte. Aufgrund der unterschiedlichen Versionen kommt es leider bei einigen Szenen zu einem Wechsel in das englische Original, da nicht alle Szenen synchronisiert wurden.

Auch wenn die zusammengeschnittenen Zweiteiler-Filme verschollen sind (wahrscheinlich kein größerer Verlust), gibt es zahlreiche deutsche Synchronisationen, die doch teils sehr unterschiedlich sind. “Beweise” dieser verschollenen Varianten gibt es aber durch die Filmprogramme, die in dieser Zeit herausgegeben wurden. Aber dies ist ein weiteres Kapitel für eine andere Woche im #SherlockSunday!


Quellen:


Zu weiteren SherlockSundays geht es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.